JOY JAM

Träger/Initiator

Teen Challenge Berlin e.V. – christliche Sucht- und Lebenshilfe

Teilnehmer

Größtenteils Jungen aus Reinickendorf-Ost mit vorwiegend Roma- bzw. Sintihintergrund

Kooperationspartner

Netzwerk Bethanien e.V.: Kontakt zu Kindern + Familien; Begegnungskirche Berlin VMeC Berlin e.V., Sportamt Berlin Reinickendorf: Räumlichkeiten

 

 

 


Projektbeschreibung

Viele Kinder haben den Wunsch nach Ausdruck, der über die verbalen Fähigkeiten hinausgeht. Kinder, die entwurzelt wurden, traumatischen Erlebnissen oder anderen seelischen Verletzungen ausgesetzt waren, leiden unter aufgestauten Emotionen. Sie entfremden sich von ihren Gefühlen und reagieren z.B. mit Rückzug, Widerstand oder sozialem Fehlverhalten. Sie sollen in ihrer Identität und Stärke wachsen, brauchen dafür aber Entfaltungsmöglichkeiten in einem geschützten Rahmen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es nicht nur Mädchen sind, die über Tanz und Musik, Zugang zu ihrer inneren Welt bekommen können. Gerade Jungen aus nichtdeutschen Kulturen, wie z.B. aus arabischen, persischen oder Roma- und Sinti-Kulturen haben einen leichten Zugang zu Tanz. Durch Tanz können innere Blockaden gelöst werden und Erlebtes ausgedrückt werden. Hier liegen auch die Ziele des JoyJam-Projektes: Ausdrucksmöglichkeit von Gefühlen, Steigerung der Selbstwahrnehmung, Identitätsbildung, Freude ausleben, Anregung von Phantasie, Integration der verschiedenen Nationalitäten, Kontaktfähigkeit, Solidaritätserfahrung und das abschließende Erfolgserlebnis.
Nach einer Aufwärmphase werden groovige Choreographien einstudiert. In jeder Trainingseinheit wird es zudem eine Phase geben, in der die TN selbst gestalterisch tanzen. Da mit diesem Projekt zum großen Teil Jungen angesprochen werden sollen, werden auch die tänzerischen Mittel entsprechend sein (Trommeln, Rhythmus, Body-Percussion). Es werden Elemente des heilpädagogischenm Tanzes einfließen sowie Elemente des Stockkampfes, womit  Expressivität und Phantasie gefördert werden. 
16 Trainingseinheiten sollen wöchentlich für je 1 1/2 h stattfinden. Zum Ende des Projekts gibt es 1 Aufführung. Teen Challenge Berlin e.V. hat bereits Kontakte zu Kindern, die für die Tanzgruppe in Frage kommen. Sie sollen persönlich mit Handzetteln eingeladen werden. Zusätzlich werden  Informationen und persönliche Einladungen an die Flüchtlingsunterkunft vor Ort gehen. Sollte aus dem JoyJam-Projekt eine stabile Gruppe entstehen, wird diese weiter fortgeführt. Des weiteren stehen auch nach dem Projekt den TN selbstverständlich die anderen Angebote des Vereins zur Verfügung.

Kontakt vor Ort:
Teen Challenge Berlin e.V. 
Frau Kristiane Boshold
Rütlistraße 18 
13407    Berlin
Tel.: 030/45 65 565
E-Mail: info [at] teenchallengeberlin [dot] de (info [at] teenchallengeberlin [dot] de )