MUSIK UND TANZ FÜR MÄDCHEN IM TEENAGERALTER

Integration

Träger/Initiator

Freunde und Förderer des Hamburger Konservatoriums e.V.

Teilnehmer

40 (wechselnde) Mädchen und junge Frauen aus der ZEA Schackenburgallee

Kooperationspartner

Zentrale Erstaufnahme (ZEA) Schackenburgallee: TN

 

 

 

 


Projektbeschreibung

In der Zentralen Erstaufnahme in der Schnackenburgallee in Hamburg leben über 3.000 asylsuchende Menschen mit verschiedenen Religionszugehörigkeiten überwiegend aus Syrien, Afghanistan und Eritrea. Die meisten Menschen, darunter 450 Kinder, haben traumatisierende Fluchterfahrungen.
Hamburg hat einen enormen Zustrom an Asylbewerbern zu verzeichnen, die in "Zentralen Erstaufnahmen für Flüchtlinge" ihre Unterkunft erhalten. In diesen ZEAs lebt eine große Gruppe von Kindern und Jugendlichen mit seelischen Störungen durch ihre traumatisierenden Fluchterfahrungen. Das Hamburger Konservatorium ist seit Januar 2015 bereits mit den beiden Musikprojekten Trommelpower und Bandboxx in der ZEA Schnackenburgallee aktiv, die sich an Kinder und Jugendliche, Mädchen und Jungen richten. Die Projekte sind mittlerweile etabliert und aus dem Einrichtungsalltag nicht mehr wegzudenken. Für die teilnehmenden Kinder und Jugendliche sind die Projekte zu wichtigen und hilfreichen Anlaufstellen in ihrer Umgebung geworden und sie beteiligen sich mit großer Begeisterung und viel Engagement und erleben Momente frei von Sorgen, Ängsten und Langeweile. 
Mit dem beantragten Projekt sollen die beiden o.g. Musikprojekte um das Tanzprojekt "Musik und Tanz für Mädchen im Teenager-Alter" ergänzt werden, das sich als Bewegungsangebot an Mädchen und junge Frauen richtet. Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse der TN. 1 Dozentin für zeitgenössischen und modernen Tanz und für die gegebenen Herausforderungen speziell geschult, arbeitet schwerpunktmäßig mit den „Bartenieff Fundamentals“. Deren Schwerpunkt liegt auf dem lebendigen Zusammenspiel von funktionaler und expressiver Bewegung, d.h. von Verbindungen im Körper und der Ausdruckskraft des Körpers nach außen. 1 Betreuer begleitet den Tanzkurs.
Das Kulturangebot aus Musik und Tanz des Hamburger Konservatoriums hat zum Ziel, den Kindern und Jugendlichen eine Zeit von Freude und Unbeschwertheit zu schenken, ein Gemeinschaftsgefühl zu bilden, das eigene Körpergefühl zu stärken, Sprechbarrieren abzubauen und die Kenntnisse der deutschen Sprache zu verbessern, Kreativität zu fördern, Ablenkung zu bieten, traumatische Erlebnisse der Flucht zu bewältigen und neuen Lebensmut zu geben.

Kontakt vor Ort: 
Freunde und Förderer des 
Hamburger Konservatoriums e. V. 
Herrn Markus Menke
Sülldorfer Landstraße 196 
22589    Hamburg
Tel.: 040/87 08 77 14
E-Mail: menke [at] hamburger-konservatorium [dot] de