WOHIN?

Integration

Träger/Initiator

Conecco gUG, gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Entwicklung u. Management, Hamburg 

Teilnehmer

55 Schüler zweier 6. Klassen (12-13 J.), 10 Schüler einer Alphabetisierungsklasse (16-24 J.) 

Kooperationspartner

Gymnasium Dörpsweg: Ort der Durchführung und TN; 1 Berufsschule: TN; Bürgerstiftung Hamburg: Drittmittel

 

 

 


Projektbeschreibung

Im HH-Eidelstedt, in der die Schulen liegen, sind ¼ der unter 15-Jährigen Leistungsempfänger für Mindestsicherung nach SGB2. Der Senat hat im März 2016 Eidelstedt zum RISE-Gebiet (Rahmenprogramm integrierte Stadtteil-Entwicklung) erklärt.

„WOHIN?“ ist ein Tanz-, Musik- und Medien-Projekt, in dem eine künstlerische Auseinandersetzung mit Flucht, Bewegung, Ankommen und Sozialraum stattfindet. „Wohin?“ bringt jüngere und ältere Jugendliche zusammen, die schon einen Platz im schulischen bzw. Ausbildungskontext gefunden haben, aber wenig Berührungsflächen mit anderen gesellschaftlichen Sozialräumen aufweisen. ZIEL: Das Projekt vermittelt einen Zugang zur Erfahrung zeitgenössischer Musik. Was ist denn „Zeitgenossenschaft in der Musik“?! Über die Verflechtung von Bewegung und Musik testen die TN verschiedene Möglichkeiten, als Orchester zusammenzuarbeiten und eignen sich so gezielt das Herzstück des menschlichen Miteinanders an: im geteilten Spielraum mit den anderen wird die Kommunikation mit Sound und Körper zum Überraschungselement, dessen Bausteine körperlich begriffen, erhört, ausgereizt, rhythmisiert, zeitlich angeordnet und bespielt werden. Der Zeitgenosse ist Eine/r, mit dem „ich“ in einer Welt lebe, auch wenn wir “noch“ nicht die gleiche Sprache sprechen. Das Motto für die Gestaltung der Performance ist die Frage  WOHIN?, die als Kontrapunkt steht zu der häufigen Frage WOHER? INHALT: Übergänge vom Rhythmisch/ Tänzerischen zum Musikalischen werden durch Ansätze der Body-Percussion näher gebracht. Konkrete Elemente für die Performance sind: 1. KINECT-System: Medien-Software-System, das Bild in Musik und Musik in Bild transferiert. 2. BILDEBENE: Handy-Videos Footage der TN als Hintergrundprojektion. 3. SOUND: Selbst Gestalten und/ oder Interpretieren von Klangkörpern/ Instrumenten. 4. KÖRPERSPRACHE: Kinder lernen, sich tänzerisch auszudrücken – gleichzeitig erzeugen ihre Bewegungen Sounds. Aufführungen von WOHIN? sind in der Schule, im Bürgerhaus Eidelstedt und im Ernst Deutsch Theater geplant.

1 zeitgenöss. Tänzer/ Choreograf und 1 Perkussionist leiten das Projekt an, es wird über den Zeitraum von 15 Wochen jeweils freitags in 2 Unterrichtseinheiten am Schulvormittag gearbeitet. Zur Aufführung kommen beide Schülergruppen zusammen