In Der Vielfalt Liegt die Kraft

Träger/Initiator:

Bruderhausdiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg
Kirchheimerstraße 60
72622 Nürtingen
Projektleiterin: Anja Hennig
Tel: 07022-2175122
E-Mail: anja [dot] hennig [at] bruderhausdiakonie [dot] de
Homepage: http://www.bruderhausdiakonie.de/

Teilnehmer:

15 teilweise unbegleitete Flüchtlingskinder aus der Vorbereitungsklasse der Schule

Kooperationspartner:

Grund- und Werkrealschule Aleenschule Kirchheim (TN); Band Wüstenblume (Musiker); Mehrgenerationenhaus Linde, Club Bastion (Räumlichkeiten, Instrumentenausleihe); Hausaufgabenbetreuung Kirchheim (Unterstützung bei Sprachförderung/Textentwicklung)

 


Projektbeschreibung

Kulturell-kreatives Freizeitangebot für junge Flüchtlingskinder zur Sprachförderung.

Kirchheim unter Teck ist eine mittlere Kleinstadt an der schwäbischen Alb. Das örtliche Asylbewerberwohnheim ist mit 256 Betten das größte im Landkreis. Für dessen Kinder gibt es an der Alleenschule eine altersgemischte Vorbereitungsklasse (VKL), vor allem zum Spracherwerb. Die Situation der Kinder ist von einer unsicheren Lebenslage geprägt, hinzu kommen sprachliche Herausforderungen und das Zurechtkommen im fremden System. Tagsüber sind die Schüler gut in die VKL eingebunden, nachmittags mangelt es an Betreuung, Freizeit- und interkulturellen Begegnungsmöglichkeiten. Hierzu fanden bereits mehrere Gespräche mit verschiedenen Akteuren der Stadt statt. Dieses Projekt ist aus diesen Gesprächen entstanden, es soll ausdrücklich ein Freizeit-Angebot außerhalb der üblichen Schulumgebung, in den Räumen des Mehrgenerationenhauses (MGH) Linde und des Club Bastion an 3 Stunden pro Woche sein. Inhaltlich setzt sich das Projekt über die Musik mit Sprache auseinander, um Hemmungen beim Sprachgebrauch abzubauen. Beispiele für den Inhalt könnten biografische, soziale, soziokulturelle oder politische Themen sein, die Schüler entscheiden selbst, welchen Inhalt sie erarbeiten. Hierfür erfolgt eine enge Kooperation mit der Klassenlehrerin der VKL.

Im Unterricht werden sprachliche und thematische Grundlagen gelegt und mit den Schülern vorbereitet. Musikalisch werden die Inhalte mit einem Musikpädagogen/Komponist, selbst ehemaliger Flüchtling, gemeinsam erarbeitet und umgesetzt, zusätzlich unterstützen eine Sozialpädagogin, eine Jugendbegleiterin und ein Theater-/Tanzpädagoge das Projekt. Unterstützung leistet auch die Band „Wüstenblume“, die zusammengesetzt ist aus Flüchtlingen der Asylunterkunft, Menschen mit Migrationshintergrund und Einheimischen unterschiedlichen Alters. Die Band soll die Kinder musikalisch begleiten und in ihrem Prozess unterstützen. Ziel des Projekts ist es, Schüler der VKL mit bestehenden Angeboten der Kooperationspartner, z.B. Breakdanceangebot des MGH, im Ort zusammenzubringen. Die Musikschule Kirchheim soll langfristig auch eingebunden werden. So sollen Barrieren zu kulturellen Angeboten abgebaut und eine nachhaltige Anbindung erreicht werden. Eltern sind im Projekt als Zuhörer eingeladen, um auch für sie einen Zugang zu Angeboten zu schaffen. Zum Projektende im März 2013 folgt eine einstündige musikalische Aufführung. 100% der teilnehmenden Schüler haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von Januar bis März 2014. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 2.630 Euro.